Wohltuende Kräuteröle für die Dampfsauna und Dampfdusche

Kräuteressenzen und ätherische Öle fördern das körperliche und seelische Wohlbefinden – dies beweisen mehrere Studien. Grund genug, die aromatischen Zusätze auch beim Schwitzen in der Dampfsauna oder Dampfdusche zu verwenden. Doch was bewirken die verschiedenen Sorten eigentlich? Wie werden sie verwendet und vor allem: Eignet sich jeder Aufguss für jede Sauna? Diese drei wichtigen Fragen beantwortet dampfsauna-kaufen.de!

Kneipp Saunaaufguss
Werbung

Welches Produkt für welches Objekt?

Zunächst gilt es zu klären, welches Produkt sich für welches Objekt eignet, denn – und das ist ein bedeutender Punkt – nicht alle Aromaartikel sind für alle Saunavarianten konzipiert, im Gegenteil. Wer eine portable Dampfsauna oder ein fest eingebautes Modell aus Holz besitzt, kann in der Regel “herkömmliche” Saunaaufgussmittel, beispielsweise aus dem Hause Kneipp, verwenden. Dabei werden die Aufgüsse einfach zusammen mit dem Wasser in den Verdampfertopf der Sauna gefüllt und darin eingeweicht. In der Folge dringt der heiße Dampf mit dem Aroma des benutzten Öles in die Kabine und gibt dort die wunderbaren Eigenschaften der Kräuter an den Saunierenden ab.

Demgegenüber kommen diese Produkte für eine Dampfdusche meist nicht in Betracht. Dampfduschen verfügen gemeinhin über einen separaten Behälter am Dampfauslass, in den sich die Aromazusätze einfüllen lassen. Es dürfen ausschließlich sogenannte Dampfbademulsionen benutzt werden. “Richtige” Saunazusätze würden aufgrund ihrer speziellen Komposition einzelnen Bestandteilen der Dampfdusche schaden. Am besten schaut man sich vor dem Kauf von Kräuteressenzen sowohl die Bedienungsanleitung des eigenen Saunamodells als auch die Beschreibung des Aufgussprodukts ganz genau an, um Fehler zu vermeiden.

Tipp: Für eine hochwertige Qualität der Zusätze empfiehlt es sich, ausschließlich solche Artikel zu erwerben und anzuwenden, die ein entsprechendes Siegel tragen. Die Ausführungen von Kneipp beispielsweise sind mit dem Qualitätszeichen des Deutschen Sauna-Bundes versehen. Dieses garantiert unter anderem die Nutzung natürlicher Inhaltsstoffe – unverzichtbar für eine gesundheitsförderliche Wirkung. Apropos…

Die Essenzen und ihre spezifischen Wirkungen

Fakt ist, dass die verschiedenen Kräuter und ätherischen Öle nicht allein die Stimmung, sondern auch die Körperfunktionen (positiv) beeinflussen können. Nun hat allerdings jede Zutat ihre ganz eigene spezielle Wirkung. Wer eine leichte Erkältung behandeln will, verwendet andere Aufgüsse als jemand, der seine Konzentration steigern oder sich einfach allgemein aktivieren möchte.

Im Fall der leichten Erkältung empfiehlt sich in erster Linie Eukalyptus. Das heilsame Kraut wirkt einerseits schleimlösend und andererseits auch antiseptisch, also die Krankheitserreger abtötend. Nach einem anstrengenden Arbeits- oder Sporttag kann es sehr gut tun, in der Dampfsauna beziehungsweise Dampfdusche entspannende und stressabbauende Substanzen anzuwenden. Hierfür sind die beruhigende Melisse, die darüber hinaus Kopfschmerzen zu lindern vermag, oder auch Thymian geeignet. Um Entzündungen ein Stück weit entgegenzuwirken, Muskelkrämpfe zu lösen oder Schmerzen zu bekämpfen, können Kamille, Bergamotte oder Pfefferminze eingesetzt werden. Zur Stärkung der Abwehrkräfte hat sich der antibakteriell wirksame Salbei bewährt. Lemongrass und Rosmarin helfen, die Konzentration zu steigern. Letzterer gilt zudem – genau wie Fichtennadeln – als aktivierendes Kraut.

Zusätze wie die erwähnten und viele andere, deren Beschreibung den Rahmen unseres Artikels sprengen würde, machen es möglich, in der privaten Dampfsauna oder Dampfdusche eine individuelle Aromatherapie zu vollziehen und damit die psychophysische Gesundheit effektiv zu fördern. Das Wichtigste ist, für das jeweilige Saunaobjekt geeignete Aufgussvarianten zu verwenden.

Kneipp Saunaaufguss kaufen – Bestseller
Dampfbademulsion kaufen – Bestseller

Bilder-Quelle: Amazon-Partnerprogramm

nach oben